Close

Tipps

1. Leitfaden für Käufer und Verkäufer:

Mallorca bietet eine Vielzahl von interessanten Möglichkeiten zur Investition in Immobilien. Durch seine einmalige Lage im Mittelmeer bleiben die Temperaturen auf der Insel das ganze Jahr über angenehm, und die vielen Sonnenstunden laden ein, viel Zeit an den paradiesischen Stränden oder in einem der 25 Golf- oder 20 Nautikclubs zu verbringen. Einwohner und Gäste aus aller Welt können vom Flughafen Palma aus alle großen Städte Europas erreichen – das ist ein weiteres Plus für Residenten mit erstem oder zweitem Wohnsitz auf Mallorca.

Wer sich zu diesem Schritt entscheidet, wird sich zunächst damit befassen, welche Art von Immobilie in Frage kommt: Eine Villa auf erster Meereslinie, eine Wohnung in einem der alten Stadtpaläste in Palma, eine rustikale Finca in der Inselmitte, vielleicht gar einen alten mallorquinischen Landsitz zum Reformieren oder ein Grundstück zum Errichten eines Traumhauses. Je nach Ausgangslage und zukünftigem Bedarf – bei allen wichtigen Fragen berät sie Mallorca Realtors und schlägt Ihnen die für Sie optimalen Möglichkeiten vor.

Haben Sie sich einmal für ein Anwesen auf Mallorca entschieden, sind dies die Schritte für den Kauf:

  • 1. Schritt: Einigung und Reservierung

    Verhandlungen mit dem Verkäufer, die zur Vereinbarung über Preis und Kaufkonditionen führen. In diesem Schritt kann eine erste Zahlung geleistet werden, um die Immobilie zu reservieren und damit sie aus dem Markt genommen wird. Gleichzeitig bereiten die Anwälte den Privatvertrag vor. Dieser Schritt ist nicht obligatorisch, d.h., Sie können auch bei Schritt 2 beginnen.

  • 2. Schritt: Vorvereinbarungen oder privater Kauf-/Verkaufvertrages (Contrato privado de compra venta):

    Dieser Schritt beinhaltet die Erstellung eines privaten Kauf-/Verkaufvertrages, in dem alle vereinbarten Details zwischen Käufer und Verkäufer festgehalten werden, wie der Preis und die Konditionen sowie das Datum zur Übergabe der Immobilie. Bei diesem Schritt sollte der Käufer eine Anzahlung überweisen. Normalerweise sind dies 10% des Gesamtpreises. Üblicherweise wird dies mit einer Reservierungsklausel verbunden, dem so genannten, “Arras“, der für beide Seiten verpflichtend ist.

  • 3. Schritt: Der Abschlussvertrag oder die notarielle Kaufurkunde (Escritura de Compra-Venta):

    Der letzte Schritt bedeutet für den Käufer, dass er die restliche Kaufsumme zahlt und damit der neue Eigentümer der Immobilie wird. Dieser Schritt vollzieht sich stets vor einem Notar, der die Überweisung der Kaufsumme beurkundet und die legale Eintragung in das Immobiliengrundbuch (Registro de la Propiedad) vornimmt.

Beratung bei Mallorca Realtors:

Mallorca Realtors gewährleistet Ihnen mit seinem professionellen Team, dass Sie bei allen Schritten der Transaktion begleitet und optimal berät. Auch nach dem Kauf/Verkauf stehen wir Ihnen gerne nach Bedarf mit Rat und Tat zur Seite und dies alles in verschiedenen Sprachen.

  • Was benötigt ein nichtspanischer Immobilienkäufer?

    Eine spanische Steuernummer (N.I.E.) und ein Konto bei einer Bank in Spanien.

  • Welche Zusatzkosten fallen beim Erwerb einer Immobilie an?

    Üblicherweise werden Zusatzkosten in Höhe von 10% des Kaufpreises kalkuliert, und zwar für Mehrwertsteuer (IVA), Notariatskosten und Grundbucheintragung.

  • Welche Kosten entstehen beim Verkauf einer Immobilie?

    Es gibt zwei Steuerarten, die Sie im Auge behalten sollten, wenn Sie eine Immobilie verkaufen: die Wertzuwachssteuer und die Einkommenssteuer. Beide variieren je nach Gemeindezugehörigkeit der Immobilie, Kaufdatum und Kaufbetrag.

2. Leben auf Mallorca:

Mallorca ist die größte Insel der Balearen und ihr Zentrum Palma de Mallorca ist eine kosmopolitische Stadt, in der Residenten aller möglichen Nationalitäten leben. Auf Mallorca leben ca. 850.000 Menschen, von denen gut die Hälfte in der Gegend von Palma wohnt.

Auf Mallorca leben ist Luxus. Und warum? Die Einwohner der Insel Mallorca erfreuen sich das ganze Jahr über an den gemäßigten Temperaturen und den vielen Sonnenstunden. An der ganzen Küste entlang finden Sie paradiesische Strände und glitzerndes Wasser aller möglicher Blauschattierungen, eine große Anzahl von Sporthäfen, mehr als 25 Golfplätze, unzählige Wanderwege, Reitclubs, zahlreiche Möglichkeiten zum Radfahren, Polo, Tauchen und für endlos viele weitere Aktivitäten.

Das Tramuntana-Gebirge im Nordosten der Insel ist von der UNESCO zum Erbe der Menschheit erklärt worden.Vom Flughafen Mallorcas starten täglich Direktflüge in die meisten großen Städte Europas, und, nicht zu vergessen, dass es außerdem ein Flugfeld für Privatjets gibt.
Für Gäste der Insel stehen eine ganze Reihe von exzellenten Hotels zur Verfügung, Luxus-Ressorts direkt am Meer, Golfhotels, lauschige luxuriöse Landhotels im Herzen der Insel oder in den Bergen bis hin zu reformierten Stadtpalästen in Palma.
Also, was gibt es besseres, als auf Mallorca zu leben und zu arbeiten?

Palma de Mallorca:
Die Nordküste:
Die Ostküste:
El Pla im Herzen der Insel:
Die Südküste:
Die Westküste:
  • Palma ist eine vornehme Stadt mit viel Geschichte, die in einer großen Bucht offen zum Meer hin liegt, so dass die Bewohner viel Licht, die Sonne und das Meer genießen können. Im historischen, gut erhaltenen und sauberen Zentrum befinden sich einige beeindruckende edle Stadtpaläste, die zu Luxuswohnungen reformiert wurden. Sie liegen entlang der alten Stadtmauer, die die Grenze zur Bucht hin bildet, als auch in den Strassen um den prachtvollen Paseo del Borne herum, wo sich die besten Geschäfte der Stadt sowie Cafés, Kunstgalerien und viele andere Unternehmen befinden. Weitere gute und schöne Wohngegenden mit hochwertigen Immobilien sind das ehemalige Fischereiviertel Portixol, El Terreno, Génova, Bonanova, La Vileta, Son Vida, Bendinat, Illetes und Establiments.
  • Unglaublich schön von der Steilküste von Formentor bis hin zur ruhigen Bucht von Alcudia. Bei Pollensa und Port de Pollensa befinden sich eher die traditionellen Urlaubsregionen.
  • Es gibt hier so viele kleine Buchten und hübsche Strände zu entdecken, über die die Einheimischen sich gerne ausschweigen, damit sie ihr Geheimnis bleiben! Einige Orte von denen Sie zu derlei Entdeckungen ausschwärmen können sind Artá, Capdepera, Cala Ratjada, Canyamel ….
  • Hier befinden sich landwirtschaftliche Nutzflächen mit Mandelbäumen, Feigenbäumen … viele Schafe, Weingärten und kleine Dörfer voller Leben mit regelmäßigen Märkten: Alaró, Selva, Sineu, Algaida……
  • Eine der am wenigsten besiedelten Regionen der Insel mit wertvollen Immobilien, wie die großen Landfincas im Inselinneren wie auch in Meernähe: Felanitx, Santanyi, Campos, Cala d’Or…..
  • Ein wunderschöner Küstenabschnitt mit sehr guten Wohn- und Urlaubsmöglichkeiten: Calviá, Son Font, Andratx … oder wer’s eher ganz residential mag wohnt in Esporles, Estellencs, Puigpunyent, Valldemosa, Deiá, Soller, Port de Soller…. Einige dieser Orte wurden die schönsten Dörfer der Welt genannt, in anderen residierten große Persönlichkeiten der Geschichte, wie der Komponist Chopin, der Erzherzog von Österreich, Ludwig Salvator, der Schriftsteller Robert Graves …